Wie verläuft ein Einsatz?

Klassen bis zu 20 Schüler werden von 4 Personen mit ihren Hunden (verschiedene Rassen) und einem Moderator/einer Moderatorin aufg besucht. Handelt es sich um eine grössere Klasse erhöht sich die Anzahl Einsatzteams. Jedes Einsatzteam (also ein Hundehalter mit seinem Hund) verfügt über eine Zulassung des kant.Veterinäramts. Die Hunde sind gut sozialisiert und ausgebildet, sie sind sich an den Kontakt mit Kindern gewöhnt. Die Einsatzhunde werden regelmässig gegen Parasiten (Würmer, Flöhe, Zecken usw.) behandelt. Die Moderatoren sind in Kinderpsychologie versiert.

  • Das Einsatzteam bleibt ungefähr 2 Stunden in der Klasse.
  • Diejenigen Eltern, welche es wünschen, können dem Kurs beiwohnen, jedoch ohne aktiv teilzunehmen.
  • Die aktiven Übungen werden bei jedem Wetter draussen durchgeführt.
  • Diejenigen Kinder, welche es möchten, können einen Hund führen oder ihm ein Leckerli geben.
  • Kein Kind wird zur Kontaktaufnahme mit einem Hund gedrängt!
  • Jedem Kind wird die Broschüre "Tapsi komm" ausgehändigt.
 

Wie sieht die notwendige Infrastruktur aus?

Der Kursraum muss genügend gross sein (bspw. Turnhalle, Mehrzweckhalle).

Es ist möglich den Kurs in einem Klassenzimmer durchzuführen, Bänke und Tische müssen alle gegen die hintere Wand des Raums geschoben werden. Es muss genügend Platz vorhanden sein, damit 4 Einsatzteams und 1 Moderator/Moderatorin vor der Klasse stehen können.

 

Wie teuer ist ein Präventionskurs?

Der Kanton Freiburg übernimmt einen Anteil an den Kosten gewisser Kurse. Handelt es sich um einen solchen Kurs, zahlt die Schule CHF 300.- für den Einsatz.

Für andere Kurse erkundigen Sie sich bitte bei vice-president@pamfri.ch.

 
 
 

FONDATION PAMFri

Route du Pâquier 14
1723 Marly
admin@pamfri.ch